40: -underdog- bedeutet, mit docs (also TierärztInnen) under dogs (unter Hunden) für underdogs (Menschen am Rande der Gesellschaft) tätig zu sein.
Startseite  Chat  Forum  Links  Downloads  Seite empfehlen
Name ?
Mein Portal
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Willkommen Gast

Als Benutzer registrieren

Was muß ich wissen?
Hundegesundheit
Hund und Urlaub
Flugauskunft
Impressum

www.podencoclub.de
&
www.ratero.de

sind ein Projekt von
Reinhard Baumgart
Ruhrstrasse
D - 40699 Erkrath
Telefon: 02104 78 31 36
Mobil:    0160 806 2285
Sipgate: 02104 49 32 680
Fax:  02104 94 81 28
E-Mail
Verantwortlich für die Website:
Reinhard Baumgart
Inhaltlich Verantwortliche Person gemäß § 10 Absatz 3 MDStV (v.i.S.d.P.):
Reinhard Baumgart
Unsere Hunde
Wie alles begann ...
Nutzungshinweis
Hallo Gast und Willkommen bei den Podenconeulingen!
Dieser Bereich ist zur Zeit in Arbeit!!

Ich möchte einen Podenco !

Informationen für Hundefreunde die sich für Podencos interessieren


Wenn Sie Zugang zu allen Informationen haben möchten, dann sollten Sie sich als Benutzer registrieren. Nach Freischaltung durch den Adminitrator gehen Ihnen die Zugangsdaten in der Regel noch am gleichen Tag per Email zu.
Wer oder Was ist ein Podenco?
Quelle: Hundehilfe-Ibiza
Fliegen wie der Wind,
spielen wie ein Kind,
zärtlich ohne Ende,
grazil und wild, leicht und behände.
Ein Podenco in Deinem Leben,
ist wie Sonne und Erdbeben.
Bist fasziniert und voller Gefühl-
So viel Anmut und Eleganz im Spiel.
Ma belle chienne, mon bel chien,
toujours a toi je vais reviens.


Bevor man sich einen Podenco als Gefährten ins Haus nimmt, sollte man alles vergessen, was man je meinte, über Hunde und deren Erziehung zu wissen. Der Podenco ist anders- ein wilder Urhund mit dem Gemüt eines Engelchens.

Der Ursprung dieser grazilen, hochsensiblen und wendigen Hunde liegt in Ägypten. Als Ur-Vater vieler mediterraner Windhunde wird der Pharaonenhund genannt, der Tesem, welcher wahrscheinlich durch die Phönizier von Ägypten aus in die Länder rund um das Mittelmeer gebracht wurde. Auch der berühmte Totenwächter aus den Gräbern des alten Ägyptens, Anubis, soll ein Pharaonenhund und kein Schakal gewesen sein. Dies würde auch sein graziler, lang gezogener Windhundkörper mit der langen Schnauz bestätigen.

Hunde dieses alten Pharaonenhund-Typs findet man heute noch auf den Balearen, den Kanarischen Inseln, auf Malta, Sizilien und Kreta. Sie zeichnen sich alle durch eine enorme Ähnlichkeit aus, wie große, fledermausartige Stehohren, hohe Läufe, einen geräumigen Brustkorb, eine lange, meist hoch aufgerichtete Rute, der Kopf mit einer langen Schnauze und türkis- bis bernsteinfarbenen, hell schimmernden Augen. Sie besitzen den grazilen Körperbau der Windhunde. Sie jagen „auf Sicht“ , bellen wenig und sind fremden Menschen gegenüber eher zurückhaltend und scheu, „ihren“ Menschen gegenüber jedoch sehr nahe, fürsorglich und außerordentlich zärtlich.

Anerkannt als Rasse sind heute:
  • Podenco Ibicenco der Balearen und Pityusen
  • Podenco Canario der Kanarischen Inseln
  • Podengo Portugues aus Portugal
  • Kelb tal Fenek oder Pharaonenhund aus Malta
  • Cirneco dell’Etna aus Sizilien

Auch der Basenji aus Südafrika ist aus demselben Stamm hervorgegangen.

Die Podencos Ibicenco kamen von den Balearen auf die Kanaren und werden hier zur Jagd auf Kaninchen und Hasen gezüchtet, sowie in dubiosen und tierquälerischen Windhundrennen verheizt, ähnlich wie in Irland. Ebenso erging es dem „Perro Galgo“, einem ursprünglich aus Algerien eingeführten Windhund. Er wird heute Galgo Espanol genannt.

Podencos sind schöne, überaus elegante Hunde, welche seitens des Menschen sehr viel Geduld erfordern. Ihr Fell kann glatt- oder rauhaarig sein; die Meistverbreitteste Farbe ist ein warmes rot mit oder ohne weißen Platten, manchmal fast ganz weiß, eher selten braun. Auch Rotschimmel sind häufig vertreten. Im Gegensatz zu den Balearen findet man auf den Kanarischen Inseln auch die Fellfarbe schwarz-weiß, ganz selten tricolore, manchmal auch Schwarzschimmel. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

  • Podencos können (und wollen) schnell und ausdauernd laufen; sie sind die „Araber“ unter den Hunden, in Anlehnung an ihre Pferdegenossen. Dies gilt selbstverständlich auch für die anderen Windhundrassen.
  • Podencos können (und wollen) stundenlang in Feld und Wald buddeln, wo sie die Spur von Kaninchen oder Mäusen aufgenommen haben.
  • Podencos können (und wollen) gerne spielen, hingebungsvoll schmusen, auf dem Sofa oder im Bett liegen, sich ausgiebig pflegen.
  • Podencos wollen beschäftigt werden; sie sind ausgesprochen intelligent und lernfähig.
  • Podencos wollen n i c h t gegängelt werden, mit Befehlston und lauter Stimme angesprochen werden.
  • Podencos wollen n i c h t ständig an der kurzen Leine geführt werden
  • Podencos wollen nicht unterbeschäftigt sein

Sie können mit viel Liebe sowie u n e n d l i c h e r Geduld und ohne Gekreische und Geschreie à la Hundeplatz zu einer kooperativen Mitarbeit bewegt werden, solange ihnen keine Kaninchenspur in die Nase kommt. Auch Agility macht Spaß, besonders dann, wenn man seine 3 Lieblingsübungen absolviert hat und zur Freude aller Beteiligten auf dem Platz die Spur aufnimmt nach den tollen Gerüchen und das menschliche Pendant ohne Aussicht auf Erfolg seinem Partner hinterher rennt. Ach ja, Fangen spielen wollen Podencos auch !

Ist der Hetztrieb einmal aktiviert, dann ist der Hund für jeden Zuruf taub. Podencos sind deshalb keine pflegeleichten Familienhunde. Sie erfordern seitens ihres menschlichen Partners eine gehörige Portion Verständnis für ihre jagdlichen Eigenschaften, Freiheitsliebe und Selbständigkeit.

  • Wer gerne Stunden lang auf seinen Hund mitten in unwegsamen Gelände wartet,
  • wer stolz ist auf das Selbstbewusstsein seines Podencos, wenn dieser auch nach 10maligen Rufen nicht kommt, da er erst seine Arbeit auf der Pirsch nach Mäusen und Kaninchen erledigen muss,
  • wer es liebt, ausdauernd bei Regen, Sonnenschein, Hagel, Sturmwinden mit seinem Podenco abseits der Wege durch das Gelände zu streifen
  • wer gerne Tierarztrechnungen bezahlt, da sich sein Engelchen wieder in die Brombeerhecke gestürzt hat oder sich das Fell aufgeschlitzt hat
  • wer sich unerschrocken mit Jägern, Förstern, Autofahrern und anderen neidischen Zeitgenossen oft verbal sowie behördlich-formell auseinandersetzt

- für den ist dieser Hund der richtige Partner. Alle anderen sollten sich Hunden zuwenden, die diesen Kriterien nicht entsprechen, da sonst die Frustrationen auf beiden Seiten vorprogrammiert sind.

Wer versuchen sollte, den Podenco mit Zwang, Strenge oder gar Schlägen zu „erziehen“ oder ihm gewaltsam seine Jagdleidenschaft austreiben will, wird ihn seiner Seele berauben und ihn innerlich töten. Er vergeht sich an diesem Hundewesen und ist zu verabscheuen. Podencos , die ein solches Schicksal erdulden, geben sich auf, werden krank und leiden unendlich.

Ratschläge, diese lauffreudigen und raumgreifenden Hunden nur an der Leine zu führen, sind zu ignorieren, da sie dem großen Bewegungsbedürfnis der Windhunde nicht entsprechen und schlichtweg als Quälerei bezeichnet werden müssen. Als Alternative hierzu eignen sich Jagdleinen von einer Länge von 20 bzw. 40 Metern; sie lassen dem Hund einen gewissen Freiraum, ohne dessen Sicherheit zu gefährden. Auch die Jagd nach dem falschen Hasen auf hiesigen Rennbahnen „just for fun“ sind als eine Möglichkeit einer genauen Prüfung zu unterwerfen..

Zur Fütterung, am besten 2 x am Tag, sind die gängigen Futtermittel, oder noch besser, frisch gekochtes Fleisch, Reis, Nudeln und Gemüse zu empfehlen, Kartoffeln mögen sie in der Regel nicht. Manche Podencos können sehr wählerisch sein; sie geben dann zu verstehen, was sie am liebsten mögen.

Durch z.B. Arche Noah Teneriffa haben viele Podencos in Deutschland ein neues zu Hause gefunden. Damit noch vielen Anderen geholfen werden kann, ist die Bekanntmachung dieser Rasse und ihrer spezifischen Eigenheiten besonders wichtig. Denn nur wer sich mit der Mentalität dieser Hunde auseinandersetzt erhält die Chance, auf Dauer in Anerkennung und Respekt miteinander zu leben.

Ein Podenco ist ein Geschenk des Himmels.


Text von: Gudrun Zimmermann(mit Podenco Nina und Podenco-Mix Delia); 05.03.2000


Urheberrechtserklärung
Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Webseiten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Betreibers der Seite "podencoclub.de" sind untersagt.
Sämtliche auf diesen Seiten gemachten Angaben, Informationen und Tipps sind ohne Gewähr, d.h. es kann keinerlei Haftung für Schäden und Folgeschäden übernommen werden für alles, was auf diesen Seiten geschrieben und abgebildet ist. Offensichtliche Fehler (Schreib- bzw. Darstellungsfehler) können nicht ausgeschlossen werden und werden natürlich korrigiert, wenn sie entdeckt werden.


Copyright: © Podencoclub 2002
Startseite  Chat  Forum  Links  Downloads  Seite empfehlen